Die Sicherheitsbestimmungen infolge des Conona-Virus sind aber weiterhin einzuhalten.

Anbei die Bekanntgabe der Stadtgemeinde Bruneck:

"Der Recyclinghof stellt ab 4. Mai wieder auf den sogenannten Normalbetrieb um.

Er ist an folgenden Tagen für alle Bürgerinnen und Bürger von Bruneck und der Nachbargemeinden St. Lorenzen und Percha geöffnet:
dienstags von 07:15 bis 12:15 und von 13:30 bis 17:30 Uhr
mittwochs von 07:15 bis 12:15 Uhr
donnerstags von 07:15 bis 12:15 und von 13:30 bis 17:30 Uhr
samstags von 07:15 bis 12:15 Uhr.


„Weiterhin aufrecht bleibt natürlich die Einhaltung des Sicherheitsabstandes und das das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes bzw. von Handschuhen“, informiert der zuständige Stadtrat Anton Mair unter der Eggen. Der Zugang zum Recyclinghof ist weiterhin auf eine Person pro Fahrzeug beschränkt; dies gilt auch für Fahrräder und Fußgänger. Die Mitarbeiter des Recyclinghofes kontrollieren, dass sich nicht zu viele Bürgerinnen und Bürger gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten. Aus Sicherheitsgründen können die Mitarbeiter nach wie vor nicht beim Abladen der angelieferten Gegenstände behilflich sein. Altkleider können bis auf Weiteres nicht entsorgt werden. Die Zufahrt erfolgt weiterhin über die Kreuzung bei der Firma Beikircher Grünland.
„Um Menschenansammlungen und Staus zu vermeiden bitten wir Sie den Dienst des Recyclinghofes nur bei Dringlichkeit und Notwendigkeit in Anspruch zu nehmen. Trennen Sie Ihre Abfälle bereits zu Hause, damit das Abladen zügig erledigt werden kann und nutzen Sie für Glas, Papier und Metall die Wertstoffinseln“, so der Aufruf der Mitarbeiter des Recyclinghofes.

Telefonisch ist der Recyclinghof unter der Nummer +39 0474 555629 von Montag bis Donnerstag von 07:30 bis 12:15 Uhr und von 13:30 bis 17:30 Uhr erreichbar, am Freitag und Samstag von 07:30 bis 12:15 Uhr."

Jeder Bürger kann sich Lebensmittel und Arzneimittel direkt nach Hause liefern lassen.

Die Bestellung kann in der Gemeinde Percha unter der Telefonnummer 0474 401150 (Montag bis Freitag jeweils von 8:30 bis 12:30 Uhr) abgegeben werden. Anzugeben sind dabie die anagrafischen Daten, sowie die Bankdaten für die Verrechnung.

Dieser Dienst wird durch die Gemeinde Percha, die Feuerwehren, verschiedene Freiwillige und Vereine und die Banken ermöglicht.

Die Gemeindeämter in Percha bleiben voraussichtlich bis 4. April 2020 für den Publikumsverkehr geschlossen.
Sie sind aber weiterhin zu den üblichen Bürozeiten besetzt, d.h. täglich von 8:30 bis 12:30 Uhr und am Montag zusätzlich von 14:00 bis 15:00 Uhr. Zu diesen Zeiten sind die Kontaktmöglichkeiten über Telefon 0474 401150 bzw. E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vorgesehen, auch für ev. unbedingt notwendige Terminvereinbarungen.

2019 11 Winter

Der Wintereinbruch wurde zwar vorhergesagt, aber die Auswirkungen waren mehr als überraschend:

Oberwielenbach und Platten sind seit Mittwoch 13. November praktisch eingeschlossen, da die Verbindungsstraße ab Percha gesperrt ist. Nur am Donnerstagnachmittag war der Verkehr wenige Stunden lang freigegeben.

Durch die Nassschneelast waren zahlreiche Bäume auf die Straße gefallen und die Situation ist weiterhin in Folge weiterer Niederschläge, auch Regen, alles andere als entspannt bzw. verschärft sich zum Teil sogar noch.
Besonders schlimm wurde es für die Einwohner als über längere Zeit auch noch der Strom unterbrochen war. Das ist mittlerweile zum Glück behoben. 

Die Landes-Schneeräumung konnte nur kurz aktiv werden. Einzig mit dem ebenfalls eingeschlossene Gemeindetraktor wird die Räumung ausgeführt. Unser Gemeindearbeiter Karl versucht zumindest innerhalb der beiden Fraktion alle Straßen und Zufahrten frei zu halten. 

Die Feuerwehr von Oberwielenbach befindet sich im Dauereinsatz und leistet großartige Arbeit. Die Wehrmänner helfen überall, wo es möglich ist. müssen dabei aber immer die Risiken abwägen.