Gedenkation2015 SK

Mit insgesamt 75 Kreuzen, aufgestellt entlang der ehemaligen Frontlinie, gedachten die Schützen Tirols der vor 100 Jahren für die Verteidigung der Heimat gefallenen Standschützen.

Zusammen mit Antholzer und Nordtiroler Kameraden stellten die Oberwielenbacher Schützen das Kreuz Nr. 54 im Friedhof von Corvara (Kurfar) auf. In einer würdigen Gedenkfeier, mitgestaltet von einer einheimischen Bläsergruppe, wurde das Kreuz am Samstag 8. August vom Pfarrer von Corvara eingeweiht.

Im Bild die Vertretung aus Oberwielenbach mit Bürgermeister Rottonara.

Einladung Infoabend SK

Die richtige Flagge 

Heute vor 100 Jahren, am 24. Mai 1915, erklärte das eigentlich verbündete Italien an Österreich-Ungarn den Krieg. Damit wurde Tirol plötzlich zum unmittelbaren Frontgebiet mit all seinen unsäglichen Folgen. Obwohl es Italien militärisch nie gelang, Boden unserer Heimat zu erobern, wurden am Kriegsende Süd- und Welschtirol als "Belohnung" an Italien geschlagen.

Es mutet geschmackslos und ignorant an, wenn der italienische Staat heute anlässlich dieses Ereignisses eine flächendeckende Festbeflaggung mit seiner "Tricolore" anordnet. Letztlich wurde dieser Anordnung in Südtirol verständlicherweise kaum Folge geleistet (und nicht nur dort).

Schützentreffen

Ein Ausflugstipp für den 1. Juni 2014 (Sonntag).
In Niederdorf findet das Alpenregionsfest der Schützen statt. Dazu werden 5.000 Schützen aus Gesamttirol und Bayern erwartet. Das Fest findet nur alle 8 Jahre in Südtirol statt und bietet damit in diesem Umfang ein seltenes Erlebnis an Farben, Trachten und Tradition.
Das Fest dauert 3 Tage. Höhepunkt ist der Sonntag mit der Feldmesse um 9:30 Uhr und dem großen Festumzug ab 11:15 Uhr.
Wieso nicht bequem mit dem Zug von Percha nach Niederdorf fahren und dort an diesem einmaligen Ereignis teilhaben?